Liebe Freundinnen und Freunde des club w71,

hinter uns liegt ein sehr schönes Konzert mit Hayley Reardon, die ihre reichlich vorhandenen Talente als Songschreiberin, Gitarristin und vor allem als Sängerin eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat. Morgen, 27. April – ausnahmsweise an einem Mittwoch (deshalb Beginn schon um 20.00 Uhr!) – kommt gleich noch mal ein Konzert mit herzöffnender und Trost spendender Musik, wenn wir das mal so flapsig sagen dürfen. Jedenfalls sind die Songs von Jeb Loy Nichols sehr anrührend und bewegend, oft mit einem Schuss Melancholie versehen - und vorgetragen mit dieser ganz besonderen Stimme. Das gibt es nicht alle Tage! Wir freuen uns, dass der Ex-Fellow Travellers Sänger und Songschreiber den club w71 beehrt. Auch wenn es unter der Woche ist: den Besuch dieses Konzerts dürfte niemand bereuen. (Wir sind dieses Mal etwas teurer: 18 €, für Mitglieder 13 €).

Eintrittspreise

Damit wären wir auch schon bei unseren Eintrittspreisen. Eine erfreuliche Nachricht für alle Clubmitglieder und für alle Schüler*innen/Student*innen: wir haben die Differenz zwischen dem normalen Eintritt und dem für Clubmitglieder erhöht. Bei den teureren Veranstaltungen beträgt der Unterschied nun 5 € (z.B. 17 €/ 12 €). Schüler und Studenten zahlen den ermäßigten Betrag, also den, den auch die Clubmitglieder zahlen. Der Eintritt wird bei Bedarf etwas nach oben angepasst. Damit sind wir immer noch deutlich billiger als die meisten Veranstalter. Bitte einfach mal mit anderen Veranstaltern vergleichen.

Facebook und Instagram

Der club w71 ist schon seit längerer Zeit auf Facebook vertreten: https://de-de.facebook.com/clubw71/

Inzwischen haben wir auch einen Auftritt auf Instagram: https://www.instagram.com/clubw71/

Beide Seiten werden von unserem Vorstandsmitglied Marcel Raupp („Mörfh“) betreut. Wer mit ihm Kontakt aufnehmen will: punk@clubw71.de

Nun aber zum Programm im Mai

Freitag, 6. Mai 2022, 20.00 Uhr; club w71, Weikersheim

Hintergründe zum Krieg in der Ukraine

Vortrag von Edwin Warkentin (mit anschließender Diskussion)

Die Invasion der russischen Armee in die Ukraine am 24. Februar war ein Schock für uns alle. Vieles scheint grundlegend in Frage gestellt. Zu vielen Fragen gibt es unterschiedliche Einschätzungen und ganz sicher Gesprächsbedarf. Was führte von der Unabhängigkeit der Ukraine 1991 über die „Revolution der Würde“ auf dem Maidan zum heutigen Krieg? Edwin Warkentin wird in seinem Vortrag die Geschichte der Ukraine skizzieren, das Verhältnis zu Russland erläutern, um dann auf die neuere Geschichte einzugehen.

Edwin Warkentin hat Osteuropageschichte studiert; von 2014 bis 2017 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bundestag, wo er u.a. im EU-Ausschuss für osteuropäische Themen und speziell die Ukraine zuständig war. 2017 wirkte er bei der Formulierung des Antrages der damaligen Regierungsfraktionen „Östliche Partnerschaft der Europäischen Union entschlossen gestalten und konsequent fortsetzen“ mit.

Der Sohn von Maria und Peter Warkentin (Russland-Deutsches Theater Niederstetten) ist in Kasachstan und Niederstetten aufgewachsen. Ein Zweig seiner Familie lebte in der Ukraine. Aktuell ist er Leiter des Kulturreferats für Russlanddeutsche am Museum für russlanddeutsche Kulturgeschichte in Detmold. In letzter Zeit hat er sich auch als Podcaster einen Namen gemacht (https://www.russlanddeutsche.de/de/kulturreferat/projekte/steppenkinder-der -aussiedler-podcast.html .

Samstag, 7. Mai 2022

Das KinoMobil zeigt drei Filme

Hier nur ganz kurz. Mehr dazu im Anhang der Mail!

14.30 Uhr: Träume sind wie wilde Tiger

17.00 Uhr: Der Pfad

20.00 Uhr: Parallele Mütter

„Parallele Mütter“ von Pedro Almodóvar handelt von zwei Frauen, die sich in der Geburtsklinik anfreunden, später aber feststellen, dass ihre Kinder vertauscht wurden. Ein vielschichtiges Melodram über biologische, soziale und psychologische Facetten von Mutterschaft. (Kinotipp der Katholischen Filmkritik)

Und epd-film:

„Pedro Almodóvar verbindet die Geschichte zweier ungleicher Mütter (gespielt von der oscarnominierten Penélope Cruz und Neuentdeckung Milena Smit) mit dem kollektiven Bürgerkriegstrauma Spaniens zu einem berührend-ernsthaften Familiendrama über unbewältigte Wahrheiten.“

Sonntag, 15. Mai 2022; 15.00 Uhr

Mitgliedervollversammlung des club W71, Weikersheim Nach zwei Coronajahren ist es höchste Zeit für eine Vollversammlung des club w71. Obwohl es eine Zeit mit nur wenigen Veranstaltungen war, gibt es doch einiges zu berichten und zu diskutieren. Und Wahlen stehen auch an. Tagesordnung: 1. Bericht des Vorstands 2. Kassenbericht 3. Aussprache 4. Entlastung des Vorstands 5. Neuwahlen

Samstag, 21. Mai 2022; 20.30 Uhr; club w71, Weikersheim

Konzert: Kaufmann - Gratkowski - de Joode (D/Niederlande)

Achim Kaufmann (Klavier), Frank Gratkowski (Saxophon, Klarinette), Wilbert de Joode (Bass)

Improvisierende Gruppen, die über viele Jahre immer wieder zusammenspielen, haben ihren besonderen Reiz. Das Zusammenspiel dieses 2002 gegründeten Trios grenzt an Telepathie. Obwohl es sich um Improvisationen handelt, sind die musikalischen Bezüge untereinander so dicht gewebt, dass sie zuweilen wie komponiert wirken. Die Musik ist von spröder, herber Schönheit, gespielt mit einem feinen Sinn für Klangfarben. Das Trio Kaufmann/Gratkowski/de Joode hat uns zweimal mit wunderbarer Musik verzaubert, beides Mal waren sie zu Gast im KULT. Wir freuen uns auf ihr erstes Konzert im club w71! Eintritt: 17 € (Mitglieder 12 €)

Corona: Seit Anfang April sind sämtliche Bestimmungen hinfällig - wir fordern euch aber auf freiwilliger Basis weiterhin zum Maske-tragen auf. Schützt EUCH und ANDERE!

Herzliche Grüße aus Weikersheim

Norbert Bach

club w71 e.V., Weikersheim