Sonntag, 9. Februar 2020 ab 19:00 Uhr; club w71, Weikersheim
Chaise et Chaiselongue: Tristan Honsinger & Joel Grip

Ein paar Mal war er hier schon zu erleben: der Cellist und Performancekünstler Tristan Honsinger. Mit Tobi Delius, Han Bennink, Olaf Rupp… Beim Gespräch darüber, mit wem er denn das nächste Mal wiederkommen möchte, gab es für ihn nur einen: Bassist Joel Grip.
Mit ihm teilt er einen schrägen Humor und eine Leidenschaft für improvisierte Texte und Gesänge. Von Chaise et Chaiselongue ist somit nicht nur ein schönes Konzert zu erwarten, sondern nichts weniger als eine dadaistisch anmutende Musiktheater-Performance. Hört sich schwer nach Kunst an, ist aber von einer erfrischenden Leichtigkeit und ganz und gar unprätentiös.
Tristan Honsinger gehört zu den prägenden Persönlichkeiten der FreeJazz- und Improvszene. Gespielt hat er mit so ziemlich allen, die Rang und Namen haben, so mit Cecil Taylor und Derek Bailey, im ICP-Orchester war er langjähriges Mitglied.
Bassist Joel Grip macht Musik, in der Elemente des Jazz, zeitgenössischer und experimenteller Musik mit Text und Bewegung gemischt werden. Er spielt aktuell mit Pat Thomas, Sven-Ake Johanssen – und eben Tristan Honsinger. Viel Spaß!

Eintritt: 13 € (10 €)