KinoMobil im Dezember 2017

Samstag, den 09. 12. 2017

Kinderfilm (14.30 Uhr): Petterson und Findus
Das schönste Weihnachten überhaupt
Jugendfilm (17.00 Uhr): Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs

Abendfilm (20.00 Uhr): Mr. Long
Japan 2017
Regie: Sabu


Ein Killer wandelt sich zum begnadeten Koch und Familienmenschen

Sie hören ihn nicht kommen. Wenn der taiwanesische Berufskiller Long einen Auftrag übernommen hat, erledigt er ihn schnell und wortlos. Trotzdem unterläuft auch diesem Spezialisten einmal ein Fehler. Von seinem Boss wird er nach Japan geschickt, um ein ein Yakuza-Mitglied zu töten. Der Auftrag geht schief. Verletzt und der japanischen Sprache nicht mächtig stehen seine Chancen denkbar schlecht, als er am Stadtrand von Tokio zur Ruhe kommt.
"Mr. Long" startet rasant, um dann unverhofft die Tonart zu wechseln, als die Titelfigur in jeder Beziehung ganz unten angekommen ist. In einer Barackensiedlung findet Long Zuflucht bei einem kleinen Jungen und seiner drogenkranken Mutter. Nachdem sich das Kind um den Verletzten gekümmert hat, revanchiert sich dieser, indem er der Mutter einen strengen Entzug verordnet. Als Long sich in der anfänglichen Zwangsgemeinschaft als begnadeter Koch entpuppt, winkt die Chance, sein Leben zu ändern …
Was als Gangsterfilm beginnt, wandelt sich in eine zärtliche und warmherzige Tragikomödie.
"Mr. Long" ist eine effektvoll inszenierte Stilmischung, die im inneren Ringen der Hauptfigur auch einen Ausweg aus dem Kreislauf der Gewalt zeigt.