KinoMobil im Oktober

Samstag, den 17. 10. 2020
Kinderfilm (14.30 Uhr): noch nicht bekannt – bitte Tagespresse bzw. Homepage beachten
Jugendfilm (17.00 Uhr): Die Känguru-Chroniken (voraussichtlich)

Abendfilm (20.00 Uhr): Skin
USA 2018
Regie: Guy Nattiv
Bryon Widmer ist Mitglied der „Hammer“-Skins, einer White-Supremacy-Splittergruppe in Ohio. Aufgewachsen ist er bei Fred und Shareen Krager, die ihn von der Straße holten und bei sich aufnahmen. Doch die „Familie ist eine von kruder nordischer Mythologie und nationalsozialistischem Gedankengut geprägte Gruppe, die permanent gewaltbereit gegen Andersdenkende ist. Die Zeichen und Codes seiner „Heldentaten“ trägt Bryon auf seiner Haut: Er ist über und über tätowiert. Aber in Bryon verstärken sich angesichts immer neuer Gewaltexzesse gegen Farbige und Muslime die Zweifel. Als er bei einer Veranstaltung die dreifache Mutter Julie trifft, die der Bewegung gerade abschwört, steht bald sein Entschluss fest. Er steigt aus. Die „rechte“ Familie begegnet seinem Entschluss mit aller Härte. Ausgerechnet der farbige Aktivist Daryle hilft Byron bei seinem schmerzhaften Ausstieg …
Basierend auf realen Ereignissen erzählt der Film ein ungeschminkte Geschichte, die das Thema differenziert darstellt, ohne zu beschönigen oder zu rechtfertigen. Die Metamorphose vom Skin zum Mann, der sich seiner Fehler bewusst wird, ist eine schauspielerische Glanzleistung von Jamie Bell. In Zeiten zunehmenden Rassismus lässt sich Byron Widmers Wandlung als Teil einer viel zu wenig beachteten Gegenkultur verstehen.


Reservierung erforderlich per Mail an noba@gmx.de